Architekturbüro Uwe Teuteberg

Energetische Sanierungsmaßnahme
mit bauphysikalischen Berechnungen und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Beispiel Außenwand (Giebel Ostseite), Außenwandfläche insgesamt ca. 62 qm,
wärmeübertragende Außenwandfläche im Erd- und Dachgeschoss ca. 47,2 qm
(Hinweis: Keller und Spitzboden unbeheizt)

1. Vor Sanierung 

 

Bestimmung des Schichtaufbaus und des Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert) des vorhandenen  Bauteils

 Giebelwand Ostseite Fläche: 33.41 m²U-Wert = 0.933 W/m²K 


 Material Dichte
[kg/m³]
 Dicke
s[mm]
 λ 
[W/mK]
R
[m²K/W]
Diff.-Wid.
 Luftübergang Warmseite RSi 0.13 
    
 1 Kalkgipsputz D 1400.0   15.00 0.700 0.021 10
 2 Bimssteine     1000.0 300.00 0.350 0.857 10
 3 Kalkzementputz D 1800.0   20.00 0.870 0.023 15 / 35
 Luftübergang Kaltseite RSe 0.04 
    
 Bauteildicke = 335.00 mm
         R = 0.90²K/W
Flächengewicht = 357.0 kg/m²
     

Überprüfung des Mindestwärmeschutzes bei Änderungen oder Ersatz nach EnEV Anhang 3 Tabelle 1
Einsatzart   :  normale Außenwand beheizter Räume
U-Wert                                 :  0.933    W/m²K
Grenzwert (Maximalwert) :  0.350    W/m²K

Berechnung der jährlichen Transmissionswärmeverlust über die Außenwand und der jährlichen Energiekosten durch die Transmissionswärmeverluste der Außenwand (Tab.)

 
2. Nach Sanierung



gedämmt z.B. mit Wärmedämmverbundsystem (WDVS) aus Polystyrol-Hartschaumplatten  und Oberputz (Foto)
Schichtaufbau (Abb.)
U-Wert-Berechnung (Abb.)
jährliche Transmissionswärmeverlust über die Außenwand (Tab)
jährliche Energiekosten durch die Transmissionswärmeverluste der Außenwand (Tab.)

N
eben den wirtschaftlichen Aspekten (Langfristige Energieeinsparung) ergeben sich noch weitere bautechnische und gesundheitliche Vorteile durch die Erhöhung der Oberflächentemperatur an der Innenseite und der Vermeidung von möglicher Schimmelpilzbildung an ungedämmten und kalten Bauteilen.

 Material Dichte
[kg/m³] 
 Dicke
s[mm]
  λ 
[W/mK]
 R
[m²K/W]
 Diff.-Wid.
 Luftübergang Warmseite RSi 0.13 
    
 1 Kalkgipsputz  D 1400.0   15.00 0.700 0.021 10
  2 Bimssteine      1000.0 300.00 0.350 0.857 10
 3 Kalkzementputz D  1800.0   20.00 0.870 0.023 15 / 35
 4 Polystyrolhartschaum 035 D      20.0 140.00 0.035 4.00035 
 5 Silikatputz      1900.0     8.00 0.870 0.009 77
 Luftübergang Kaltseite RSe 0.04      
 Bauteildicke = 483.00 mm
         R = 4.91²K/W
Flächengewicht = 375.0 kg/m²
   

 neu
Altwand
Haupt-
haus
+ 14-
Dämm

 

Überprüfung des Mindestwärmeschutzes nach DIN 4108-2:2003-7 Tabelle 3, normale Bauteile (>=100kg/m²):
Einsatzart : normale Außenwand beheizter Räume
zur Berechnung herangezogenes Flächengewicht : 375.0 kg/m²
R an der ungünstigsten Stelle : 4.911 m²K/W
Grenzwert (Mindestwert) für R : 1.200 m²K/W

die Anforderungen sind nach DIN 4108-2:2003-7 erfüllt

Außenwand Haupthaus Giebel (Süd) vorhandener U-Wert Bestand: 0,935 W/m²K Verbesserung durch Maßnahme:    0,710 W/m²K
neuer U-Wert nach Sanierung: 0,225 W/m²K Durch die Maßnahme verringern sich der jährliche Transmissionswärmeverlust (Qt), der Energie-/ Brennstoffverbrauch und die Energiekosten des Bauteils:

Außenwände                 Transmissions-
wärmeverlust QT)   
[kWh/Jahr]

Energie-/Brenn- 
stoffverbrauch 
m²/Jahr]

Energiekosten
[Eur/Jahr]
Bestand 3.010 356 249
Verringerung durch Maßnahme 2.295 271 190
nach Sanierung    715   85   59
Annahmen:
Anlagenaufwandzahl ep:                                  1,300
Aktueller Energie-/Brennstoffpreis (inkl. MwSt.): 0,700 EUR/m³



Die vorgeschlagene Maßnahme führt zu überschlägig ermittelten Kosten von:

  Fläche [m²]  Einzelpreis [EUR/m²] Gesamtpreis [EUR]  
Außenwand Haupthaus Giebel
Erstellung Wärmedämmverbundsystem (WDVS) mit Putzoberfläche auf der Außenwand 
 41,2 95  3.914
zur Rundung      86
Gesamtsumme Kostenschätzung ca.   4.000


Wirtschaftlichkeit der Energieeinsparmaßnahme

Gesamtsumme Kostenschätzung ca.   4.000 EUR
abzgl. Sowieso-Kosten für den Erhaltungsaufwand ca.     -800 EUR
Summe Kosten für die Energieeinsparmaßnahme ca.    3.200 EUR 


Die Amortisation der Maßnahme erfolgt nach ca. 12 Jahren
Hinweis: Berechnung der Amortisation mit dynamischer Energiepreissteigerung und
statischen Kosten für die Energieeinsparmaßnahme, ohne Kapitaldienstleistungskosten
angenommene jährliche Energiepreis-Steigerung: 7,00 %


Energiekostenvergleich des Bauteils mit dynamischer Energiepreissteigerung über den
unten angegebenen Betrachtungszeitraum (z.B. Nutzungsdauer):

Außenwändeaktuelle jährl. Energiekosten
[EUR/Jahr]
mittl. jährl. Energie-
kosten im Betrach-tungszeitraum
[EUR/Jahr]
 
gesamte Energie-
kosten im Betrach-tungszeitraum
[EUR] 
Bestand 249 510 10.208
Verringerung durch Maßnahme 190 389 7.783
nach Sanierung 59 121 2.425

Für die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung wurden die folgenden Annahmen getroffen: 
Betrachtungszeitraum 20 Jahre 
Jährliche Energiepreis-Steigerung 7,00 %


Einsparkosten im Vergleich zum Bezugspreis

Ausgehend von dem unten angegebenen Betrachtungszeitraum betragen die Kosten
für die Einsparung einer kWh Primärenergie (ohne Zinsberechnungen der Investitionskosten)
bei dieser Maßnahme etwa:                            5,9 Cent/kWh
Kosten der Energieeinsparmaßnahme:       3.200 EUR
jährliche Primärenergieeinsparung etwa:     2.712 kWh/Jahr
Betrachtungszeitraum:                                      20 Jahre

Im Vergleich zum aktuellen Energiepreis von zurzeit etwa 7,0 Cent/kWh kann die
Maßnahme bei niedrigeren Kosten für die Einsparung einer kWh Primärenergie als
wirtschaftlich besonders sinnvoll angesehen werden.


Home